Social Storytelling - Menschen erreichen & aktivieren

Facebook, YouTube, Instagram - Videos sind eine der wichtigsten Werkzeuge, damit Online-Marketing gelingt. Als Social Storyteller erreiche und aktiviere ich Menschen durch gut erzählte Geschichten und mediale Kampagnen mit Sinn.

Referenzen_MigutMedia
Meine Referenzen als Storyteller

Ich habe als Videojournalist und Regisseur über zehn Jahre Fernsehbeiträge und Dokumentarfilme für den NDR / ARD produziert, die auf zahlreiche Filmfestivals eingeladen und ausgezeichnet wurden. Als Gründer und Vorsitzender des Obdachlosenvereins StrassenBLUES e.V. kreiere ich Texte, Fotos und Filme sowie bundesweite Kampagnen und schaffe Mitgefühl für Obdachlose - und inspiriere zum Handeln. 

Durch meine Erfahrung - unter anderem dank eines Stipendiums beim Social Impact Lab Hamburg - setze ich mich als Social Entrepreneur mit den Werkzeugen eines professionellen Storytellers für einen wesentlichen, positiven Wandel in unserer Gesellschaft ein. 

 

StrassenBUCH (2018)

StrassenBLUES.de | 64-seitiges Buch | Idee, Redaktion & Leitung

Es war immer der große Traum von Rosi und Alex, mit ihren Fotos und Gedichten Menschen zu erreichen. Als Redaktionsleiter habe ich ihren Wunsch dank meines Vereins StrassenBLUES e.V. erfüllt und zeige im StrassenBUCH ihre Werke aus ihrer Zeit als Obdachlose. Die Fotografien und Gedichte sind dabei auf ungewöhnliche Weise harmonisch kombiniert. Katharina Fegebank (Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg) hat das Vorwort geschrieben. Eindrückliche StrassenGEDANKEN zum Thema Obdachlosigkeit haben Stephan Reimers (Gründer Hinz&Kunzt), Daniel Bröckerhoff (ZDF Moderator) und Rainer Moritz (Leiter Literaturhaus Hamburg e.V.) beigesteuert. Rosi: "Ohne meine Kamera hätte ich diese Zeit nicht überlebt". Alex: „Ich wünsche mir, dass viele sehen, dass sie nicht alleine sind und dass man gemeinschaftlich etwas schaffen kann.“

StrassenWAHL (2017)

StrassenBLUES.de | Bundesweite Kampagne | Video, Flyer, Postkarten, Vor-Ort-Events | Idee, Konzeption, Koordination, Social Media & Redaktion

Wir haben mit unserem Obdachlosen-Verein StrassenBLUES e.V. eine bundesweite Kampagne zur Bundestagswahl gestartet. Mit der StrassenWAHL haben wir Wohnungs- und Obdachlosen anhand von erklärenden Flyern und dem Wahl-O-Mat gezeigt, dass und wie sie wählen gehen können. Zudem haben wir Nichtwähler und Politikverdrossene mit deutschlandweiten Plakaten, Freecards und einem Video zur Wahl motiviert, denn #DeineStimmeZählt. Die Kampagne war erfolgreich: gut 73% mehr Hamburger Obdachlose haben sich ins Wählerverzeichnis eingetragen. Hamburgs Landeswahlleiter will bei Wahlen auch aufgrund dieser Aktion wieder Obdachlose informieren.

StrassenSILVESTER (2017)

StrassenBLUES.de | Fotoausstellung von und mit Obdachlosen | Wanderausstellung | Idee, Konzeption, Koordination, Redaktion

„StrassenSILVESTER“ – das sind Fotos der vergangenen Silvesternacht, die Wohnungs- und Obdachlose mit Einwegkameras gemacht haben, um IHREN Jahreswechsel in der Hansestadt festzuhalten. Entstanden sind ganz persönliche, intime Eindrücke, die die „Künstler“ vor Ort mit einfühlsamen Interviews und Texten präsentieren. Unser Verein StrassenBLUES e.V. präsentiert die Ausstellung für einen Monat im Foyer der Barclaycard in Hamburg. Danach wird sie zur Wanderausstellung.

Volker - einer der obdachlosen Fotografen der Ausstellung.
Volker - einer der obdachlosen Fotografen der Ausstellung.

StrassenSONG: "Mein St. Pauli" (2016)

StrassenBLUES.de & ZEIT ONLINE | Musiksong, Video & Konzerte | Regie, Schnitt, Koordination & Redaktion

Günter, 62, hat sechs Jahre im Hamburger Hafen „Platte“ gemacht. Er hat sich als Tagelöhner auf St. Pauli herumgeschlagen. Günter hatte ´ne schlimme Kindheit – beide Eltern starke Alkoholiker. Der Vater hat die Mutter alkoholisiert im Streit tödlich verletzt. Jetzt hat Günter Prostatakrebs und eine chronische Lungenerkrankung und nicht mehr lange zu leben. Sein letzter großer Lebenstraum: Einmal auf der Bühne zu stehen und vor Publikum zu singen. Wir wollen das StrassenTALENT von Günter fördern und haben deswegen den Song „Mein St. Pauli“ mit ihm aufgenommen – darin singt er: „Wenn ich sterbe, begrabt mich auf St. Pauli“. 

StrassenWEIHNACHTSWUNSCH (2015)

StrassenBLUES.de | Dokumentarisches Video | Konzept, Regie, Kamera, Schnitt & Social Media  

Fünf Obdachlose haben ganz bescheidene Wünsche zu Weihnachten: eine Jacke, eine Isomatte, warme Winterschuhe. Diese überraschenden Antworten haben wir bekommen, als wir zur Adventszeit auf den Hamburger Straßen unterwegs waren. Das dokumentarische Video wurde zum viralen Hit: Allein auf unserer Vimeo-Seite haben sich den Film innerhalb von zwei Wochen über 120.000 Menschen angeschaut. Etwa 2.500 E-Mails von Spendern sind bei uns eingetroffen. Auf unser #StrassenWeihnachtswunsch-Event kamen rund 300 Spender & Obdachlose zusammen, um gemeinsam Bescherung zu feiern.

Straßenblues + StrassenBLUES.de (2015)

NDR + MigutMedia | Dokumentarfilm + Webpräsenz | Koordination, Regie, Kamera, Schnitt, Social Media & Gründer

Im Herbst 2012 treffen Dokumentarfilmer Nik und der Obdachlose Alex aufeinander. Um kurz vor 5 Uhr morgens beginnt an der Berliner Bahnhofsmission ihre kurze Reise durch die Nacht. Zweieinhalb Jahre später treffen sie wieder aufeinander. Und alles ist anders… Aus dem 30-minütigen Dokumentarfilm ist die Webseite www.StrassenBLUES.de hervorgegangen, deren Ziel es ist, Brücken zu bauen zwischen Menschen mit Zuhause und Wohnungs- und Obdachlosen.